SoundFont

Ihre MuseScore-Installation beinhaltet einen SoundFont, das ist eine Datei, die Wiedergabe-Klänge für jedes Instrument enthält. Es gibt SoundFonts speziell für die Wiedergabe von klassischer Musik, Jazz oder Pop-Musik. SoundFonts können erhebliche Größenunterschiede aufweisen. MuseScore enthälte einen kleinen Allzweck-SoundFont, Sie finden ihn in der Datei "TimGM6mb.sf2".

Überblick

Eine SoundFont-Datei kann Klänge für eine beliebige Anzahl von Instrumenten enthalten. Es gibt im Internet zahllose frei verfügbare SoundFonts. Wenn Sie einen davon ausprobieren möchten, empfiehlt es sich, einen SoundFont zu verwenden, der die 128 Instrumente nach dem General MIDI-Standard (GM) abdeckt. Andernfalls werden Ihre Dateien unter Umständen nicht mit den richtigen Instrumenten abgespielt, wenn Sie sie auf einem anderen Rechner abspielen.

Die Dateigrößen und die Klangqualität von SoundFonts, die Sie im Internet finden, sind sehr unterschiedlich. Als Faustregel können Sie davon ausgehen, dass größere SoundFonts auch eine bessere Qualität mit sich bringen. Es kann allerdings sein, dass eine zu große SoundFont-Datei auf Ihrem System nicht funktioniert. Wenn Ihnen MuseScore nach der Installation eines neuen SoundFonts zu langsam vorkommt, oder die Wiedergabe von Partituren nicht reibungsfrei läuft, versuchen Sie es mit einem kleineren SoundFont. Im Folgenden sind einige verbreitete SoundFonts unterschiedlicher Größe beschrieben:

Komprimierung

SoundFont-Dateien können sehr groß sein und werden deswegen üblicherweise in komprimierter Form zum Download angeboten, erkennbar unter anderen an den Dateiendungen .zip, .sfArk, oder .tar.gz. Diese Dateien müssen vor ihrer Verwendung erst entpackt werden.

  • ZIP ist ein Standard-Komprimierungsformat das auf den meisten Betriebssystemen verfügbar ist.
  • sfArk ist ein Format, das speziell für die Komprimierung von SoundFonts entwickelt wurde. Verwenden Sie zum Dekomprimieren bitte die sfArk-Software.
  • .tar.gz ist ein in der Linux/Unix-Welt verbreitetes Komprimierungsformat. Windows-Benutzer können das freie 7-zip zum Entpacken verwenden, das auch die meisten anderen gängigen Komprimierungsformate unterstützt. In diesem Fall beachten Sie bitte, dass ein .tar.gz-Archiv zweimal entpackt werden muss (GZip und TAR).

MuseScore-Einstellungen

Nachdem Sie einen SoundFont heruntergeladen und entpackt haben, müssen Sie ihn in MuseScore einbinden. Speichern Sie den SoundFont in einem Ordner Ihrer Wahl und nehmen Sie die folgenden Einstellungen in MuseScore vor:

Gehen Sie zu AnsichtSynthesizer. Der eingestellte Pfad zur voreingestellten SoundFont-Datei hängt vom Betriebssystem ab und sieht in etwa wie folgt aus:

  • Windows: C:\Programme\MuseScore\sound\TimGM6mb.sf2 (bzw. %ProgramFiles%\MuseScore\sound\TimGM6mb.sf2)
  • Windows (64-bit): C:\Programme (x86)\MuseScore\sound\TimGM6mb.sf2 (bzw. %ProgramFiles(x64)%\MuseScore\sound\TimGM6mb.sf2)
  • Mac OS X: /Applications/MuseScore.app/Contents/Resources/sound/TimGM6mb.sf2
  • Linux (Ubuntu): /usr/share/sounds/sf2/TimGM6mb.sf2

Klicken Sie auf das "Öffnen"-Symbol neben dem Eingabefeld für den SoundFont-Pfad und navigieren Sie zu dem Ordner, der Ihre SoundFont-Datei (.sf2) enthält. Wählen Sie Ihre Datei aus und drücken Sie "Öffnen".

Fehlerdiagnose

Wenn die Wiedergabe-Werkzeuge-Leiste in Ihrer Symbolleiste grau und deaktiviert oder nicht sichtbar ist, versuchen Sie den folgenden Ansatz, um die Audio-Wiedergabe wieder zu reparieren.

  1. Vergewissern Sie sich, dass im Menü AnsichtWiedergabe markiert ist. Wenn nicht, klicken Sie ihn an, so dass die Auswahlmarkierung erscheint. Wenn das Problem mit der Wiedergabesymbolleiste weiterhin besteht, versuchen Sie den nächsten Schritt;
  2. Wenn die Wiedergabesymbolleiste nach der Änderung des SoundFonts verschwindet, öffnen Sie im Dialog unter BearbeitenEinstellungen... den Reiter I/O und klicken Sie auf OK, ohne weitere Änderungen vorzunehmen. Nach einem Neustart von MuseScore sollte die Wiedergabesymbolleiste wieder erscheinen.
  3. Wenn Sie zum ersten Mal den Soundfont ändern, verwenden Sie bitte zunächst einen der Obengenannten.

    Wenn die Wiedergabe stottert, ist Ihr Computer nicht in der Lage den gewählten SoundFond zu verwenden. Zwei Lösungen:

    1. Vermindern Sie die Menge an Hauptspeicher der von MuseScore verwendet wird, indem Sie eine kleineren SoundFont verwenden. Siehe obige Liste für Vorschläge
    2. Vermindern Sie die Menge an Hauptspeicher der von MuseScore verwendet werden kann, indem sie alle Programme außer MuseScore beenden. Sollten Sie dann immer noch Probleme haben, der große SoundFont für Sie aber wichtig sein, sollten Sie mehr Hauptspeicher in Ihren Computer einbauen