Vorschlagsnoten

Diese Übersetzung ist veraltet, siehe die englische Version als Referenz: Grace notes

    Kurze Vorschlagsnoten (Acciaccatura) werden als kleine Noten mit einem Querstrich durch den Notenhals dargestellt. Lange Vorschlagsnoten (Appoggiatura) haben keinen Querstrich im Notenhals. Beide stehen vor der normal großen Hauptnote.

    Anleitung

    Erzeugen Sie eine Vorschlagsnote, indem Sie das gewünschte Symbol aus der Vorschlagsnoten-
    Palette auf eine reguläre Note Ihrer Partitur ziehen. Es ist ebenso möglich eine Vorschlagsnote dadurch zu erstellen, dass Sie einen Notenkopf durch einen Mausklick auswählen und anschließend einen Doppelklick auf das Vorschlagsnotensymbol ausführen. Dieses erscheint dann vor der markierten Note.

    Sollen mehr als eine Vorschlagsnote eingefügt werden, ziehen Sie diese nacheinander auf den jeweiligen Notenkopf.

    Um einen Akkord mit Vorschlagsnoten zu erzeugen, geben Sie die erste ein und wählen diese aus. Dann drücken Sie die Taste Umschalt+ Notennamen (C, D, E etc...)

    Wenn Sie die Länge einer zuvor eingegebenen Vorschlagsnote ändern möchten, wählen Sie diese durch einen Mausklick aus und ändern den Notenwert über die Werkzeugleiste oder ändern den Wert mittels eines der Tastaturkürzel 1 ... 9 (siehe Noteneingabe).

    Vorschlagsnoten nach einer Note (wie z.B. Trillerendungen) müssen von Hand mittels der Taste Strg + Pfeiltasten platziert werden.

    Vorschlagsnoten Palette