Übungsmarken

Diese Übersetzung ist veraltet, siehe die englische Version als Referenz: Rehearsal marks

Übungsmarken werden häufig in Partituren verwendet, speziell in neueren. Sie sorgen dafür, dass alle Musiker an der gleichen Stelle beginnen, ohne dafür Takte zählen zu müssen. (Übungsmarken können jedoch auf Taktnummern verweisen). Übungsmarken sind deutlicher zu sehen. Sie bestehen typischerweise aus aufeinanderfolgenden Buchstaben oder Zahlen: A, B, C, oder 1, 2, 3...

Übungsmarken erstellen

  1. Klicken Sie auf die erste Note oder Pause am Anfang des Abschnittes, normalerweise in der obersten Zeile.
  2. HinzufügenTextÜbungsmarke oder Strg+M oder Paletten → Text → Übungsmarke
  3. Tippen Sie den Text Ihrer Übungsmarke ein
  4. Klicken Sie irgendwo anders

Eigenschaften

Übungsmarken sind üblicherweise Systemtext. Sie erscheinen in jedem Auszug und in der Partitur. Sie brechen auch automatisch Mehrpausentakte vor und hinter der Übungsmarke um. Der Textstil ist voreingestellt und sie sind umrahmt.

Automatische nächste Übungsmarke

Eine Übungsmarke, die aus der Textpalette hinzugefügt wurde wird automatisch mit dem nächsten Buchstaben oder der nächsten Nummer beschriftet.

Sie können zu einer vorhandenen Übungsmarke springen mit Strg+F und dem Namen der Übungsmarke.

Siehe auch

Gibt es noch Fragen? Poste im Forum.