N-Tolen (Triolen)

N-Tolen werden benutzt, um Rhythmen zu realisieren, die außerhalb des durch die Haupttaktart festgelegten rhythmischen Musters liegen. So teilt z.B. eine Sechzehntelnoten Triole eine Achtelnote in drei Sechzehntel statt zwei:

16th_triplet.png

Eine Viertelnoten Duole in einen 6/8-Takt teilt eine punktierte Viertelnote in zwei anstatt drei Achtelnoten:

8th_duplet.png

Eine N-Tole erstellen

Die Vorgehensweise der Erstellung von N-Tolen hängt davon ab, ob sie im Noteneingabemodus oder "Normalmodus" (bei Letzterem haben Sie Noten oder Pausen ausgewählt ohne dass Sie im Noteneingabemodus sind) beginnen. Wir werden mit einem kleinen Beispiel starten: der Erstellung einer Achtelnotentriole.

Eine Triole im Normalmodus erstellen

1.Wählen Sie zuerst eine Note in der Partitur aus, die die volle Länge der Triolengruppe umfasst. Im Fall einer Achtelnotentriole müssen Sie eine Viertelnote oder ~pause auswählen - wie in dem unteren Beispiel:

Viertelnote ausgewählt

2.Wählen Sie aus dem Hauptmenü NotenN-TolenTriole oder drücken Sie Strg+3 (Mac: +3). Dies ergibt das folgende Ergebnis:

Triolenachtelnote gefolgt von Pausen

3.Das Programm wechselt automatisch in den Noteneingabemodus und markiert die passendste Notendauer - in diesem Beispiel eine Achtelnote. Geben Sie nun die gewünschte Notenfolge ein. Zum Beispiel:

Drei Triolenachtelnoten

Eine Triole im Noteneingabemodus erstellen

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie sich im Noteneingabemodus befinden (drücken Sie N).
  2. Navigieren Sie den Eingabecursor zu der Note/Pause (oder dem leeren Takt), bei der Sie die Triole erzeugen möchten (nutzen Sie bei Bedarf die rechte oder linke Pfeiltaste).
  3. Wählen Sie den Notenwert für die gesamte Triolengruppe aus der Noteneingabeleiste. Im Fall einer Achtelnotentriole klicken Sie auf die Viertelnote in der Werkzeugleiste (oder drücken Sie 5 auf der Tastatur).
  4. Wählen Sie aus dem Hauptmenü NotenN-TolenTriole, oder drücken Sie Strg+3 (Mac: +3). Dies erzeugt eine Triolennummer/~klammer und teilt die ursprüngliche Note/Pause passen auf (siehe obiges Beispiel).
  5. Das Programm wählt automatisch die passendste Dauer aus - in diesem Beispiel eine Achtelnote -, dass Ihnen unmittelbar erlaubt, die gewünschte Notenfolge einzugeben.

Andere N-Tolen erstellen

Die meisten anderen N-Tolen können durch Ersetzen des allgemeinen 'N-Tole erstellen'-Befehls - Strg+2–9 (Mac users Cmd+2–9) - ähnlich wie in der obigen Schrittfolge eingegeben werden: dies erstellt eine N-Tole zwischen einer Duole (2) bis zu einer Nonole (9). Für komplexere Fälle siehe Benutzerdefinierte N-Tolen (unten).

Benutzerdefinierte N-Tolen

Um N-Tolen zu erzeugen, die nicht durch die vorhandenen Möglichkeiten abgedeckt sind (z.B. 13 Sechzehntelnoten an Stelle einer Viertelnote), müssen Sie zuerst eine Note oder Pause eingeben oder auswählen, die der Gesamtlänge der N-Tole entspricht, gehen Sie zu NotenN-TolenSonstige... und geben Sie dann die Anzahl der Noten an, die relativ zur normalerweise dort erscheinenden Noten erzeugt werden sollen (z.B. 13/4 für dreizehn sechzehntel Noten an Stelle der ausgewählten Viertelnote).

Dialog N-Tole erzeugen

Dreizehn-Tole an Stelle einer Viertelnote oder vier Sechzehntel

Eine N-Tole löschen

Um eine N-Tole zu löschen, markieren Sie die Nummer/Klammer und drücken Sie Entf.

Einstellungen

Um das Aussehen von N-Tolen zu beeinflussen, können deren Eigenschaften im Inspekteur verändert werden. Man kann auch den generellen Stil aller N-Tolen einer Partitur ändern.

Inspekteur

Um das Aussehen oder die Eigenschaften von Triolen zu ändern, wählen Sie die Triolennummer oder -klammer und öffnen Sie den Inspekteur (F8).

Eigenschaften N-Tole im Inspekteur

Wenn weder eine Nummer noch eine Klammer angezeigt werden, wählen Sie eine Note aus der Triole, und nutzen Sie dann den Schalter N-Tole im Inspekteur, um in den obigen Dialog zu gelangen.

N-Tole im Inspekteur ausgewählt

Wählen Sie für Richtung Auto, um die Klammer auf die Seite der Noten zu platzieren, auf der auch die Hälse sind. Wählen Sie Nach Oben, oder Nach Unten, um die Klammern unabhängig von der sonstigen Hals- oder Balkenrichtung explizit oberhalb oder unterhalb der Notenköpfe zu platzieren.

Im Feld Zahlentyp wählen Sie Zahl um eine Ganzzahl, Verhältnis, um eine Proportion, oder `Nichts, um überhaupt keine Zahl anzuzeigen.

N-Tole mit einem 5:6 Verhältnis und automatischem Balken

Für Klammerart wählen Sie Automatik, um die Klammer bei verbalkten Noten zu unterdrücken, bzw. um die Klammer bei unverbalkten Noten oder Pausen anzuzeigen. Wählen Sie Klammer, oder Nichts um die Klammer explizit anzuzeigen oder zu verbergen.

Stil

Gehen Sie zu StilAllgemein... und wählen Sie N-Tolen Klammern. Damit können Sie alle N-Tolen-Eigenschaften verändern.

Dialog: Stil / Allgemein... / N-Tolen Klammern

Zwei Regulierungen sind möglich: Vertikal und Horizontal

  • Vertikale Anpassung mit drei Optionen (Werte in sp) und eine Auswahlbox (Notenzeilen vermeiden).

    • Maximale Neigung: voreingestellter Wert ist 0.50; die Skala reicht von 0.10 zu 1.00
    • Vertikaler Abstand vom Hals (siehe (2) unten): voreingestellter Wert ist 0.25; die Skala reicht von -0.50 zu 5.00
    • Vertikaler Abstand vom Notenkopf (siehe (3) unten): voreingestellter Wert ist 0.25; die Skala reicht von -0.50 zu 5.00
    • Notenzeilen vermeiden: per Voreinstellung aktiviert
  • Horizontale Anpassung mit vier Optionen (Werte in sp)

    • Abstand vor erstem Notenhals (siehe (5) unten): voreingestellter Wert ist 0.50; die Skala reicht von -0.50 zu 5.00
    • Abstand vor erstem Notenkopf: voreingestellter Wert ist 0.00; die Skala reicht von -0.50 zu 5.00
    • Abstand nach letztem Notenhals (siehe (6) unten): voreingestellter Wert ist 0.50; die Skala reicht von -0.50 zu 5.00
    • Abstand nach letztem Notenhals: voreingestellter Wert ist 0.00; die Skala reicht von -0.50 zu 5.00

Erklärung N-Tolen Stil

Gibt es noch Fragen? Poste im Forum.