Change active tab?

• Dez 18, 2018 - 10:11

While working on a score, writing down from a splitted screen window p.e. youtube next to my musescore window, I always get an issue switching back and forth in these two different screens.

While clicking youtube "active" , going back to musescore and wanting to continue writing, I often can´t help but activating it by "adding a random note anywhere in the score just to tell the programm "hey I want to be in this window active again".

Is there any better solution to this issue? Guess it only happens when switching windows while in edit mode.


Comments

If I get it right you just describe behaviour of graphical user interfaces. Even, if you had just one wide widescreen, you have so called focus only in one window at a time. To switch to a different window, be it MuseScore or any other open window, you have to activate it. This is usually done by user input, i.e by mouse or by keyboard.

This is what you describe, isn't it?

Assume, you would have more than one window, i.e. the graphical representation of a program, active at a time ... how can the operating system ever tell which of the many programs shall process your input? So it relies on the user to tell by setting or changing focus from window to window. E.g. how can the operating system ever know that your recent mouse-click is intended to continue the video or is intended to select something on your sheet, especially when the mouse-pointer is outside any window? It's ambiguous, it simply can't.

However, there may be a configuration option to change focus with mouse position (activate that window, which is under the mouse pointer), which results in a flashing window-show on movements ...

Keyboard alternatives under Windows are, e.g. CRTL+TAB to cycle through open windows into one direction, and SHIFT+CTLR+TAB to cycle in the opposite direction, i.e. to activate just an other window ...

Why did you ask your question in the German forum?

The problem described also occurs to me when I prepare lyrics in an editor and then successively copy new parts to insert it under the respective staff as lyrics. The text input is quite sensitive to interference. One wrong click and you have dropped out of the text input mode.

Since I usually have max. 2 tabs open, I've gotten used to clicking on the free space next to their tab title to re-enable the window.

Antwort auf von Nikolaus Hold

Oh, gar nicht gemerkt. Ich kann auch besser auf deutsch schreiben.

Das "Problem" tritt übrigens lediglich im Eingabemodus auf. Wenn ich im EIngabemodus das Fenster der anderen Bildschirmhälfte aktiviere / anklicke, und dann zurück in Musescore will, kann ich nicht mit ESC oder rechter Maustaste o.ä. dem Programm mitteilen, dass es aktiviert werden soll.

Ich kann es umgehen indem ich in die Kopfzeile klicke. Dann ist das Fenster aktiv, ohne dass ich eine Note plaziert habe.

Hätte es gut gefunden wenn man mit einem Rechtsklick bzw. ESC aus dem Eingabemodus raus kommt und das Fenster wieder aktiviert.

Momentan klicke ich einfach "irgendwo hin" und nehme eine Note in Kauf die ich mit strg + z rückgängig mache.

Antwort auf von kuwitt

Wenn man zwischen den Fenstern also verschiedenen Programmen umschaltet, befindet man sich ja auf Betriebssystemebene. Das hat mit Musescore gar nichts zu tun. Unter Windows hast du eben die Möglichkeiten wie Alt+Tab, Taskleiste und Kopfzeile. Wenn man sich dann wieder in der Musescoreumgebung befindet, kann man auch die Noteneingabe mit Esc beenden.
https://musescore.org/de/handbook/noteneingabe#note-input-mode

Antwort auf von Mr Fox

Alt+Tab ist mir "zu ungewohnt" / kompliziert / lahm ...

Ich möchte zwei Fenster nebeneinander haben und schlichtweg, einfach mit der Maus in (Bildschirm-)Hälfte links oder rechts klicken. Youtube spielt "auch" einfach weiter, wenn ich auf diese Bildschirmhälfte klicke. Musescore "schmeißt" mir bei nem Klick (im Eingabemodus) halt ne Note hin, die ich mit Strg +z zwar rückgängig machen kann, aber nerven tut es dennoch.

Wieso sind überhaupt Maustaste links UND rechts mit "Eingabe Bestätigen (gleichermaßen) belegt?"

Wenn ich über das Fenster mit Musescore scrolle, könnte ein "einfacher Rechtsklick" doch den Eingabemodus beenden bzw. generell als "ESC" dienen, nein?

Also ka, warum linke UND rechte Maustaste im Eingabemodus die Eingabe vollstrecken.

Kann man in Musescore Tasten konfigurieren? Dann könnte ich mir da ESC hinlegen.

Ich weiß es ist auf "hohem Niveau" (eigentlich gar nicht ;) gejammert, aber es nervt mich halt wirklich schon eine Ewigkeit.

Wenn Musescore "wie jedes andere stink normale Fenster reagieren würde" wäre ja alles gut. Wenn ich bei Youtube "ins Fenster klicke" setze ich ja auch nicht irgendwo einen Like o.ä.

Es kostet mich halt Sekunden und es passiert im Sekundentakt.

Gibt noch genug andere Kleinigkeiten, aber da denke ich "ok ich bin da der Schuldige, weil ich einfach sehr uneffizient zu Werke gehe." (Wenn ich Noten via Tastatur eingebe, merke ich oft erst am Ende, dass ich "blind" einen Notenwert falsch "vorgeklickt" habe. Statt mit 5 (also Vierteln) schrieb ich dann alles mit 6ern (also Halben) weiter ... etc. etc.

Das verbuche ich aber unter "Gewöhnungsbedürftig" und "selbst dran schuld, dass du kein Midi- Klavier hast".

(Auch wenn ich Musescore jetzt schon seit mehreren Jahren täglic h nutze.

Antwort auf von Troubadix

Nochmal: Was du beschreibst, hat mit Musescore rein gar nichts zu tun. Wenn du dich in Musescore im Eingabemodus befindest und wo anders hinklickst, wechselst du auf Betriebssystemebene (Windows) in ein anderes Programm, Musescore bleibt im Eingabemodus. In dieser Zeit bleibt auch dein Mauszeiger unter der Kontrolle des Betriebssystems und erst wenn du mit einem Klick in die Partitur zurückkommst, bist du wieder in Musescore. Dann kann dieser Klick aber nur als Eingabe interpretiert werden. Deine Musikwiedergabe auf Youtube bleibt auch stehen, wenn du in das Wiedergabefenster klickst. Ansonsten musst du eben vor dem Fensterwechsel die Eingabe in Musescore mit ESC beenden oder die oben beschriebenen Möglichkeiten des Betriebssystems zum Fensterwechsel nutzen (oder dich an Microsoft wenden).
PS. Ich bin auch nur begeisterter Anwender von Musescore, habe aber auf anderem Gebiet programmiert.

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.