abdedockte Fenster

• Jul 15, 2019 - 23:16

Hallo,

wollte mal nachfragen, ob bekannt ist, das sich das Fensterhandling von abgedockten Fenstern noch ändert, so das sie sich wie richtige Fenster verhalten?
Derzeit stehe ich kurz vor dem Biss in die Tischkante. ;-)
Abdockt sehe ich in der Taskleiste das Fenster, aber es läßt sich nicht aufrollen (weiß nicht, ob es das in Windows gibt, glaube aber nicht). Die Alternative von ALT+TAB funktioniert auch nicht. Und jetzt bitte nicht lachen; F10 ist anstrengend, das liegt verdammt weit oben auf der Tastatur (noch ehe ich an F10 denke, habe ich schon mehrmals Pinguin+a gedrückt). Wer mit der Pinguintaste nichts anfangen kann bzw. den weiten Weg zu den F-Tasten sehen will - im Anhang.

Beim Mixer wäre es gut, wenn man mit Cursor links/rechts zwischen den Kanalzügen wechseln könnte. Mit der Maus ist es derzeit nicht angenehm, da die Kanalzüge in der Position springen.

Noch eine Frage.
In letzter stürzt meine installierte Version hin und wieder ab, wenn ich versuche einen Taktwechsel einzugeben, und er läßt sich auch keinesfalls überreden das irgendwie zuzulassen.
Lade ich die Partitur in der AppImage funktioniert es.
Und jetzt das Interessante:

Installiert:
Arch.: x86_64, MuseScore version (64-bit): 3.2.3., revision: d2d863f
AppImage:
Arch.: x86_64, MuseScore version (64-bit): 3.2.3., revision: d2d863f

Das deutet wohl auf Unterschiede in den installierten Libarys hin.

Grüße
Tux

Anhang Größe
Pinguin-Taste--F-Tasten.png 218.18 KB

Comments

Stimmt auf-/abrollen ist wohl nicht mehr möglich, dafür lässt sich das Mischpult, Wiedergabepult usw. in gleicher Weise wie der Inspekteur an- und abdocken, was vorher nicht funktionierte (auch wenn das Mischpult da immer noch nicht ganz bug-frei ist - zumindest erscheinen bei mir da nicht die Tabs). Ob beides möglich ist (an-/abdockbar und ein-/ausrollbar), weiß ich nicht.

Hast du schon versucht, in den Einstellungen ein anderes Tastenküzel (das für dich leichter erreichbar ist) festzulegen?

Die Überarbeitung des Mischpults wird aktuell diskutiert, siehe: https://musescore.org/en/node/289790 (deepl.com ist dein Freund ;-), ggfs. dort auch deine Anregung zum Wechsel per Pfeiltasten weitergeben (meinst du nur das Umschalten zwischen den Kanälen oder der Instrumente im Allgemeinen?).

Den Absturz konnte ich bisher noch nicht reproduzieren, nutze aber derzeit auch nur das AppImage.

Antwort auf von kuwitt

Die Sache mit den an- und abdocken ist prinzipiell gut. Wer mehrere Monitore benutzt, wird sich wohl freuen, wenn er es schafft, die abgedockten Fenster dorthin zu bekommen. Mit der Maus geht es nicht. Warum der grafischen Oberfläche der Zugriff auf die Fenster entzogen wird, werde ich wohl nicht begreifen. (Erfahrungsgemäß wurde vermutlich Funktionalität zugunsten eines optischen Eindrucks geopfert.)

Nunja, den Shortkey würde ich nicht ändern. Zum einen hat sich F10 schon eingebrannt, zum anderen – in den Jahrzehnten an Rechnern habe ich gelernt: 'Pfusche nicht an die Tastaturkürzel rum, bringt immer mal wieder Ärger.' Das Problem ist auch weniger die Platzierung von F10 als das entzogene Fenstermanagement.
Im 'Normalbetrieb' geht es ja mit F10 - Aber wenn man den Feinschliff anlegt. Die rechte Hand muß an der Maus sein, da der Mixer nur damit bedient werden kann (Wobei man derzeit erst auf den Kanal klicken muß und dann auf den Kanalzug. Könnte sein. das alles nach unten oder oben springt und der Kanalzug gleich mal verstellt wird. Sehr nervig.). Die linke Hand hält sich fast immer links unten auf (f. Ping+ und Alt+ und Strg+). Da ist F10 schlecht (Ping+a ist bei mir aufrollen und in meinen Synapsen hart verdrahtet).

Gut, das über eine Überarbeitung des Mischpultes diskutiert wird. Da besteht Handlungsbedarf. Aber wahrscheinlich anderer, als was diskutiert wird. Ich glaube nach wie vor, das der Mixer einen Strukturfehler beinhaltet. Anders kann ich mir manches Verhalten nicht erklären.
DeepL ist zwar hilfreich, hat aber einen gravierenden Nachteil: Ich weiß nicht, was ich gepostet habe.

Mit den Pfeiltasten links/rechts meinte ich nur ein Wechseln des (sichtbaren) Kanals.
Z.b.
- F10 - Mixer geht auf, 4 Kanäle (Violine, Bratsche, Violoncello, Bass); Violine ist aktiv
- Pfeiltaste 2x nach rechts -> Violoncello ist aktiv
- Pfeiltaste nach oben -> Lautstärke Violoncello erhöht sich
(Ps. genial für aufgerollte Fenster)

Mit den Absturz beim Einfügen eines Taktwechsels muß ich mal schauen, wenn das wieder auftritt. Da kann ich versuchen rauszufinden (ltrace oder so), wo es crasht und das protokollieren.

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.