Notenklang für die Wiedergabe abkürzen bzw. radikal abschneiden

• Mai 10, 2016 - 11:32

Hallo zusammen,

Harfensaiten schwingen sehr lange nach. Für einen perkussiven Klangeindruck bei der Wiedergabe würde ich die nachklingenden Saiten gerne radikal dämpfen und zwar spätestensauf die 2 und 4 des 4/4 Taktes. Meine Frage demnach:

  • Wie kann man den Klangdauer einer Note bei der Wiedergabe abkürzen, lies: "radikal abschneiden"?

Anliegend ein Minimalbeispiel: Die Achtel sollen idealer Weise nur kurz (wie ein trockener E-Bass) klingen, müssen auf jeden Fall zu Beginn jeder Pause völlig stumm sein.

Danke für eure Hilfe,
EsDur

Anhang Größe
MuseScore-Forum-Frage-02.mscz 4.94 KB

Comments

Antwort auf von Jojo-Schmitz

Hm ... das bringt mich auf eine Spur: Ich verwende einen hochwertigen SoundFont für die Harfe, der mehrere Harfenklänge bietet, darunter "Harp Solo", den ich verwende, aber auch "Harp Solo Stop", der wesentlich kürzer klingt, wie ich gerade probiert habe.

Ich glaube "Harp Solo Stop" wäre ganz günstig für meine Zwecke.

Wie kann ich erreichen, dass in der linken Hand (Bass-Schlüssel) "Harp-Solo Stop" verwendet wird und in der rechten Hand (Violin-Schlüssel) "Harp Solo"? Soweit ich den Aufbau der SoundFonts richtig verstehe, wären das wohl zwei "Instrumente", die ich zuordnen müsste - je eines für den Bass-Schlüssel (LH) und den Violinschlüssel (RH) des Systems.

Wie kann ich das zuordnen/einstellen?

Antwort auf von EsDur

Habe z.B. Instrumtendialog zwei Harfen hinzugefügt, jeweils die Violinschlüssel- bzw. Bassschlüsselzeile entfernt. Über Paletten -->Klammern eine Akkolade eingefügt.
Über das Mischpult lässt sich dann wunderbar der Klang für jede Zeile einstellen (habe selbst nicht den Soundfont für Harfe installiert, daher andere Klänge ;-).

Anhang Größe
MuseScore-Forum-Frage-02.mscz 6.65 KB

Antwort auf von kuwitt

Mal sehen, ob ich's richtig verstanden habe:

  • Man nimmt im Grunde zwei "beliebige" Instrumente, die (für's Notenbild) mit einer Akkolade zu einem System verbunden werden.
  • Da bei Instrumenten wie Harfe oder Piano standardmäßig Bass- und Violinschlüssel ein System bilden, muss man die jeweils unerwünschten Notenzeile des Systems entfernen
  • Nun kann man die noch vorhandene Notenzeile des Systems nach Belieben im Rahmen der durch das gewählte Instrument verfügbaren Möglichkeiten klanglich manipulieren

Richtig so weit?

Mir gelingt es allerdings nicht, die geschweifte Klammer (Akkolade) über beide Notenzeilen zu spannen - es erscheint nur eine ganz kleine Klammer vor einer der beiden Notenzeilen. Im Handbuch habe ich keinen passenden Hinweis gefunden ...

Antwort auf von Jojo-Schmitz

Okay, bei den Taktstrichen steht's ... ich hatte bei Klammern gesucht und nichts entsprechendes gefunden: https://musescore.org/de/handbuch/klammern - danke!

Was bei dieser manuellen Konstruktions eines mehrzeiligen Systems leider nicht mehr funktioniert, ist die Möglichkeit, Noten einer Notenzeile mit ++ in die jeweils andere Notenzeile zu verlegen ... das schränkt den Nutzwert leider erheblich ein.

EsDur

Antwort auf von EsDur

Zwischenbilanz

In den bisherigen Kommentaren erhielt ich mehrere hilfreiche Vorschläge zu Details einer umfassenden Lösung. Ich versuche, noch einmal zu präzisieren, was ich erreichen möchte.

Notation

Die Notationsmöglichkeiten von MuseScore sind bereits sehr umfassend, man kriegt so ziemlich alles hin - klasse!

Klang via Instrument

Im wesentlichen geht es bei meiner Fragestellung mehr um den Klang als um die Notation. Was ich gerne klanglich umsetzen können möchte, ist folgendes:

  1. Lange oder kurze Töne erklingen lassen: Nehme ich "meinen" Harfenklang, so klingt eine Achtelnote bei Tempo "Viertel = 102" etwa anderthalb Takte (6 Viertel) lang. Ich würde sie gerne schon auf der 2. Viertel verstummen lassen - praktisch: mit der Hand abdämpfen, theoretisch also das Klingen "abschneiden"
  2. Nach meiner bisherigen Erkenntnis geht das mit MuseScore nicht. Man könnte höchstens eine entsprechend kurz klingende Instrumenten-Variante verwenden. Bei einigen SoundFonts gibt es für Streichinstrumente eine "Pizzicato-Variante" (innerhalb des Instrumentes!), bei anderen SoundFonts (z.B. "meine" Harfe") gibt es dafür mehrere Instrumente, z.B. "Harfe Solo", "Harfe Solo kurz" ... sowie lauter, leiser usw.
  3. Über "Eigenschaften > Notenzeile" kann man erwartungsgemäß nur das Instrument für die ganze Zeile ändern, nicht aber eine Instrumenten-Variante (kurz klingend, oder "Pizzicato") nur für einige Töne umschalten
  4. Über "Text > Instrument" kann man ab einer beliebigen Note (oder Pause) ein anderes Instrument aktivieren. Leider werden wohl nicht alle zur Partitur gehörenden SoundFonts zur Auswahl angeboten, sodass ich an dieser Stelle nicht (z.B.) "Harfe Solo kurz" wählen kann, sondern nur "Harfe", die vermutlich dem Standard-GM-Font entstammt und die keine Instrumenten-Varianten anbietet[*], zumindest sehe ich keine Möglichkeit, eine Variante zu aktivieren.

Mein (Klang-)Ideal

Um bei der Harfe zu bleiben: Ich würde gerne den langen Sustain der Harfe hören, wie er typischerweise erklingt. Dann möchte ich Noten hörbar abdämpfen (z.B. Klang "radikal abschneiden") und idealer Weise noch ein perkussives Element (das Geräusch des Abdämpfens mit der Hand) einfügen - z.B. durch irgendein passendes Instrument der Gattung "Ungestimmtes Schlagwerk" unmittelbar nach dem Abdämpfen bzw. auf der folgenden Pause.

Wie so etwas im wirklichen Leben aussehen uns ich anhören kann, zeige ich mal an einem Beispiel mit Jochen Vogel an der keltischen Harfe:

https://youtu.be/sNdI21fj07c?t=50s

noch deutlicher zu hören und besseres (anderes) Video

https://youtu.be/6ZDPXrawCQs?t=9m

In beiden Stücken werden ab der verlinkten Position in der Zeitachse mit der linken Hand Oktaven gezupft und gleich darauf deutlich hörbar (perkussiv) gedämpft - so etwas möchte ich möglichst ähnlich beim Abspielen hören :)

Beste Grüße,
EsDur

[*] Es gibt unter den angebotenen Zupfinstrumenten beispielsweise zahlreiche Lautenvarianten und Gitarren, allerdings nur eine Harfe.

Antwort auf von EsDur

Ich lasse mich gerne korrigieren bzw. ergänzen und lerne dazu;-):

Nach meinem Verständnis tauchen in der Instrumentenliste nur eigenständige Instrumente auf, die auch real existieren, keine Spielweisen.

Da ich selbst die Harfe nur vom hören und sehen her kenne, weiß ich auch nicht, welche gängigen Spielmodi/Artikulationen es in der Notation für sie gibt, die deinem Ziel entsprechen. Eine Diskussion diesbezüglich habe ich hier gefunden, allerdings nur die Notation betreffend:

https://musescore.org/en/node/40761

Sollte es gängige Spielweisen der Harfe geben (wie z.B. Staccato bei Klavier), die nicht im playback möglich sind, ist vielleicht auch dies ein "feature request" wert.

zu 3. bei einigen Instrumenten (z.B. Streichinstrumenten) ist dies über einen Notenzeilentext und Rechtsklick Eigenschaften möglich (Kanal ändern), anscheinend aber nicht bei Harfe (wie dies bei deinem Soundfont ist, weiß ich nicht).

https://musescore.org/en/handbook/mixer#mid-staff-change

zu 4. Ein workaround über Text --> Instrumente könnte vielleicht sein, eine eigene Instrumentenliste zu erstellen (reine Vermutung, noch nicht damit gearbeitet und nicht sicher, ob und wie man darüber auch einen Klang eines bestimmten Soundfonts zuweisen kann).

https://musescore.org/en/node/15803

Antwort auf von kuwitt

Das lässt sich sogar recht einfach machen, 3 zusätzliche Zeilen in instruments.xml, analog zu Violine:
{syntaxhighlighter brush:cpp}
diff --git a/share/instruments/instruments.xml b/share/instruments/instruments.xml
index d9eace8..12df163 100644
--- a/share/instruments/instruments.xml
+++ b/share/instruments/instruments.xml
@@ -8675,6 +8675,9 @@

+
+
+
common
orchestra

{/syntaxhighlighter}
und dann per Notenzeilentext auf "stopped" (oder wie auch immer man das dann bei Harfe nennt) umschalten.

Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Spieltechnik_der_Harfe#Klangeffekte, demnach könnte man es "staccato" nennen, passt vermutlich am Besten?

In #18779: Editing instrument properties habe ich andere Begriffe gefunden "sul tavolo" und "flageoletti". Auch das ist machbar...

Antwort auf von Jojo-Schmitz

Sehr coole Sache! Da werde ich mal ein wenig probieren, was man machen kann und wie sich das dann im Gebrauch bewährt. Toll jedenfalls, dass solche Möglichkeiten der Erweiterung / Veränderung bereits vom Softwaredesign her vorgesehen sind. XML ist dafür einfach genial. Und genial einfach.

>> EDIT - NACHGEFRAGT:

Unter "Bearbeiten >Einstellungen > Partitur" kann man zwei Instrumentenlisten eintragen. "Instrumentenliste 1" scheint die interne zu sein (Standard). Ist es sinnvoll, diese in ein Benutzer-lokales Verzeichnis (z.B. als ~/Dokumente/MuseScore2/Instrumente/instruments.xml"zu kopieren und dort zu editieren? Oder sollte man dort nur neue, noch nicht vorhandende Instrumente eintragen? Oder ist die "offiziell vorgesehene Verwendung" ganz anders gedacht?

Danke sehr,
EsDur

Antwort auf von Jojo-Schmitz

Das sieht gut aus: verschiedene (beliebige?) Instrumente als Klangvariante definieren!

In meinem Harfen-SoundFont sind Klangvarianten ebenfalls als einzelne Instrumente definiert. Konsequenter Weise muss ich fragen:

  • Wie bringe ich die Instrumente meines Harfen-SoundFonts dazu, in den "Eigenschaften > Notenzeilentext" als (z.B.) "staccato" oder "flageolet" zu erscheinen?

Offensichtlich hast du irgendwo die Instrumente "Harfe-staccato" und "Harfe-flageoletti" definiert, sodass sie im Mischpult zur Verfügung stehen. Das würde ich gerne für die Instrumente des Harfen-SoundFonts einrichten: Dort gibt es, wie erwähnt, verschiedene Instrumente für die verschiedenen Spielweisen ... wie kriege ich die als "Harfen-Varianten" ins Mischpult und für die "Eigenschaften > Notenzeilentext" verfügbar?

Antwort auf von Jojo-Schmitz

Das sieht gut aus: verschiedene (beliebige?) Instrumente als Klangvariante definieren!

In meinem Harfen-SoundFont sind Klangvarianten ebenfalls als einzelne Instrumente definiert. Konsequenter Weise muss ich fragen:

  • Wie bringe ich die Instrumente meines Harfen-SoundFonts dazu, in den "Eigenschaften > Notenzeilentext" als (z.B.) "staccato" oder "flageolet" zu erscheinen?

Offensichtlich hast du irgendwo die Instrumente "Harfe-staccato" und "Harfe-flageoletti" definiert, sodass sie im Mischpult zur Verfügung stehen. Das würde ich gerne für die Instrumente des Harfen-SoundFonts einrichten: Dort gibt es, wie erwähnt, verschiedene Instrumente für die verschiedenen Spielweisen ... wie kriege ich die als "Harfen-Varianten" ins Mischpult und für die "Eigenschaften > Notenzeilentext" verfügbar?

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.