Bezahl-Account/Eigene Uploads

• 4. Aug 2016 - 18:51

Hallo,

ich habe zunächst einmal fast alle meine Uploads wieder aus MuseScore entfernt (der Rest folgt und es wären noch etliche in der Pipeline). Warum? Ganz einfach: Ich sehe es nicht ein, dass wenn ich Beiträge veröffentliche, die bisher kaum in der Sammlung vertreten sind - und damit vermutlich die Attraktivität dieses Portals erhöhe, ich selbst auf lediglich 5 eigene Beiträge direkt zurückgreifen kann, ohne im Jahr mindestens fast 50,00 € zu bezahlen. Es ist meine Arbeit, ist meine Zeit die ich investiere. Jede/e Andere kann auf meine Beiträge in vollem Umfang zugreifen - nur ich nicht. Ich verstehe sehr wohl dass, die Speicherung der Scores Kosten verursacht (Server etc.). Nur - warum soll ich dafür aufkommen, wenn ich MuseScore unterstütze indem ich zur Bereicherung (im ideellen Sinne) beitrage. Ich verdiene mit den Veröffentlichungen kein Geld, und will das auch nicht. Ich sehe das Ganze als ein Modell ähnlich wie Wikipedia oder OpenStreetMap. Ich bitte um Aufklärung darüber, warum das so gehandhabt wird, und ob es nicht vielleicht eine andere Möglichkeit gibt, das angesprochene Problem (für mich und evtl. auch für andere) entsprechend zu lösen.

Mit freundlichen Grüßen, Burkhard Braband

P.S. Wenn niemand seine Beiträge auf MuseScore veröffentlichen würde, wäre das Portal langfristig wohl zum Scheitern verurteilt - oder?


Comments

Du kannst bei MuseScore.com beliebig viele Partituren hochladen, aber nur die letzten 5 sind sichtbar, sowohl für dich, als auch für die Öffentlichkeit (so sie den nicht als privat markiert wurden). Mehr gibt's halt beim Pro-Account, und das ist halt das Geschäftsmodell von MuseScore.com, niemand zwingt dich das gut zu finden oder zu nutzen.
Statt eines Pro-Accounts gibt es übrigens auch andere Methoden MuseScore zu unterstützen, Kauf der Songbook-App oder Spenden zum Beispiel, oder auch kostenlose wie aktive Mitarbeit im Forum, Hilfe bei der Übersetzung oder Programmierung.

Hallo,

ich habe über die Sache nachgedacht. Obwohl es mich noch nicht endgültig überzeugt, bin ich bereit, euer "Geschäftsmodell" mal für ein Jahr auszuprobieren, da ich Freunde habe, die an der Verbreitung entsprechender Musik interessiert sind. Stellt sich nur die Frage nach der Abwicklung der Zahlung. Ist es möglich, die Zahlung ganz normal per Überweisung über ein Bankkonto abzuwickeln? Welche Zahlungsmöglichkeiten stehen sonst noch zur Verfügung?

Gruß, Burkhard Braband

Antwort auf von folkfriend

Hi Burkhard,

While I can read German, allow me to answer in English.

First a word on why we have a business model in place which charges those who wish to upload their work on their MuseScore account. When we were considering the development of this website back in 2011, we felt there was a need for a service which is entirely focused on sharing digital scores, which goes far beyond just sharing a PDF file. After all there are several great file sharing services out there already.

We envisioned to make this website for the MuseScore creators community which stands out with its on-site social sharing features including sharing within private/public groups, commenting, favoriting, as well as external sharing features such as the secret-link facility, syncing with Youtube videos, embedding on blogs, Facebook, Twitter, and more. This would allow you to distribute and expose your work in the most engaging way, whether it's meant to be shared within your choir, band, orchestra, or with your students in case you teach, or simply with your fans and followers.

Besides the social sharing, the other major differentiator is the mobile app which allows you to take your scores with you on your Android/iOS device. It's a perfect companion app to the notation software in case you like to learn, practise, rehearse or perform your scores.

Finally, the price of just one cup of coffee per month, you support the future development of the MuseScore notation software so we can keep it free and available for you and everyone else.

In order to upgrade account to Pro via wire transfer (Überweisung über ein Bankkonto), please contact support@musescore.com.

Don't hesitate to reply on this comment if you have more questions or remarks.

Ich stimme Dir absolut zu.
Man wird immer häufiger in diese Abo-Dienste gedrängt, es fühlt sich einfach nicht richtig an.

Die eigenen Arrangements zu veröffentlichen fühlt sich so auch nicht richtig an....

Musescore macht kurzfristig damit sicher ein gutes Geschäft, langfristig sehe ich die geniale offene
Plattform mit diesem Bezahlsystem beschädigt.
Nochmal an dieser Stelle: Schade. Wir hätten Euch sicher als Community unterstützt, sodass ihr Eure Arbeit hättet machen können. Warum geht ihr nicht diesen Schritt wieder zurück?
Es gab zahlreiche Vorschläge von Euren Nutzern, sodass ihr das sicher Angstfrei tun könntet?
Hochachtungsvoll, Klaus

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.