Nachträgliches Ändern der Tondauer

• vor 5 Jahren

Ich habe eine Partitur con Capella importiert. Dabei sind alle Triolen als drei Achtelnoten geworden. Kann ich das nachträglich korrigieren, also aus drei Achteln eine Triole (mit der Gesamtdauer einer Viertel) machen? Wie ist das zu bewerstelligen.

Als Workaround sehe ich nur das Erstellen einer neuen Partitur, Übernahme aller triolenfreien Stellen mit Copy&Paste und manuelles Schreibend er Triolen. Ist allerdings etwas umständlich.

Harper


Comments

Die erste Note selektieren, in Noteneingabe Modus auf Viertel stellen, Strg-3 drücjhen und die der 8tel eingeben.
Allerdings dürfe dann eine alte 8tel übrig bleiben, da kommt drauf dann an... sind die 'überzähligen' Noten in den jeweils nächsten Takt gerückt oder ist der Takt mit den verungllückten Triolen länger als die Take ohne?

Könnte Dein Capelle als XML exportieren? Dann versuche das mal. Wenn das auch nicht klappt, warte bis Version 1.2 erscheint (sollte sich nucr noch um wenige Tage, wenn nicht gar Stunden handeln) da sind gerade beim XML Im- und Export sehr viele Fehler bereinigt worden.
Für reinen Capella Import könntest Du evtl. auch die nightly build asprobieren, der funktioniert deutlich besser als bei 1.1 (und da hat sicvh für 1.2 wohl auch nix geändert)

In reply to by Jojo-Schmitz

Es bleibt eine Achtel ünbrig. Die anderen Noten sind nach hinten geschoben. Leider kenne ich keine Möglichkeit, da etwas zu schieben. Die Konvertierung scheint noch an anderen Stellen problematisch zu sein. Im anderen System, das eigentlich lange Zeit nur Achtel enthält sind einem Takt überraschenderweise nur 7 Achtel, obwohl keine Triolen oder andere Unregelmäßigkeiten in der Nähe sind...

Ich habe kein Capella, habe die Dateien sowie das Ausgedruckte mit der Bitte um Konvertierung bekommen. MusicXML ist daher leider keine Option.

In reply to by Harper

OK, sieht aus. als ob die Triplets dafür sorgen, dass MuseScore (auch in der 1.2-prerelease1) die folgenden Takte korrupt sind.
Der letzte nightly build stürzt gleich ganz ab, wenn man versucht die Capella Datei zu laden.

Sieht aus, als ob das an die Entwickler gehen müsste.
Ich habe eh noch einen anderen Fall von Capella Import Problemen zu berichten, kann das hier daher gleich mitübernehmen.

In reply to by Jojo-Schmitz

Das ist erfreulich. Im Prerelease 1 ist er noch nicht behoben.
Welchen Zeitrahmen gibt es für die Freigabe der Version 1.2? Lohnt es sich zu warten, Tag, Wochen, ...? Ich verstehe natürlich, dass die Antwort nicht einfach ist, Wenn's länger dauert, müsste ich die Stücke mit Triolen manuell, hoffentlich mit Copy&Paste eingeben.
Ein neues(?) Problem hab ich noch mit dem Capella-Import: Auftakt wird leider völlig ignoriert.

Ich bin nicht der Author der Capelladatei und kann daher keine Experimente machen.
Wenn es aber einen workaround gibt, bei dem ich der Capellanutzerin exakte Handgriffe nennen kann (XML), würde das vielleicht die Arbeit etwas leichter machen. Erschwerend ist jedoch, dass ich die Version von Capella nicht erfahren habe, ist aber wohl aus dem 20. Jhd.

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.