Zeitverzug bei D.S. al Fine

• Jun 11, 2018 - 14:38

Die Anweisung D.S. al Fine steht am Ende der Partitur und soll zum Segne im ersten Teil der Partitur führen. Tut sie auch, aber beim Abspielen gibt es etwa 1 Sekunde Verzug. Diese Verzögerung ist auch vorhanden, wenn man aus der Partitur eine WAV-Audio-Datei exportiert. Liegt auf meiner Seite ein Anwenderfehler vor oder lässt sich der Programmcode diesbezüglich optimieren?

Eine Beispieldatei habe ich angehängt.

Anhang Größe
MO Triosonate test.mscz 49.71 KB

Comments

Ich habe die freundlichen Hinweise beachtet und nun zwischen Satz 2 und Satz 3 (Seite 35 der Partitur) einen Extra-Abschnitt mit Taktlänge 1 ohne Noten eingefügt, um so einen Zeitabstand zwischen Satz 2 und Satz 3 zu erhalten. Der überflüssige Takt ist im Druckbild leider auch zu sehen. Eine elegantere Lösung wusste ich nicht.

Anhang Größe
MO Triosonate test2.mscz 90.16 KB

Antwort auf von jazzplayer

Du kannst für den Takt über Rechtsklick->Eigenschaften Takt die Sichtbarkeit deaktivieren. Zudem den verbleibenden Taktstrich am Anfang auswählen und Sichtbarkeit im Inspekteur deaktivieren.

Alles, was ausgegraut ist, wird auch nicht gedruckt. Ist auch daran zu erkennen, wenn man im Menü unter Ansicht->Unsichtbares anzeigen deaktiviert.

Antwort auf von jazzplayer

Noch eine kleine Ergänzung. Beide Vorschläge sind gangbare Möglichkeiten. Jojos Antwort, wenn in der Partitur keine weiteren leere Notenzeilen auftauchen, die sichtbar bleiben sollen (aber dies ist nach meiner Erinnerung in der deinigen nicht der Fall und selbst dann gäbe es Möglichkeiten mittels Einfügen unsichtbarer Noten in einer zweiten Stimme und per deaktivierter Wiedergabe einzelne Notenzeilen sichtbar zu belassen).

Meine Anregung würde ich dann bevorzugen, wenn es sich nur um ein/zwei Takte handelt und in der Partitur noch weitere leere Notenzeilen auftauchen, die sichtbar bleiben sollen.

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.