MS 3.0.5: Noten horizontal verschieben

• Mai 22, 2019 - 09:23

In MS 2.3.2 war es möglich, über den Inspekteur Noten horizontal so zu verschieben, dass sich nicht gleich die gesamte Taktbreite änderte. Außerdem wurden evtl. zugeordnete Fermaten mitversetzt. Lässt sich das unbeabsichtigte Verschieben irgendwie abstellen?? In 3.1 Beta scheint es in diesem Punkt noch keine Verbesserungen zu geben ...


Comments

Sollte in MuseScore 3 ganz genauso gehen. Aber auch hier nicht die Noten(köpfe) sondern den Akkord verschieben.
Im unterschied zu MuseScore 2 stellt MuseScore adabei aber sicher, dass der Akkord im Takt bleibe und nicht aus diesem herausgeschoben werden kann

Antwort auf von Jojo-Schmitz

Nein, ich hatte den Akkord verschoben. Es geht um ganze Noten am Ende eines Satzes, die nicht am Taktbeginn stehen sollten, sondern eher zentriert. Das war in 2.3. 2 sehr einfach, weil sich eben nichts mitbewegte. In Vs. 3 muss man leider ewig herumprobieren, bis es mit der "Zentrierung" so halbwegs klappt. Abgesehen davon, dass das Verschieben der Fermaten auf diesen Noten nicht abgespeichert wurde, ein Problem, das in 3.1 Beta aber wohl behoben ist.

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.