Fußzeilentext nur auf erster Seite

• Okt 2, 2019 - 19:28

Wie ist es möglich einen Fußzeilentext außer Copyright, nur auf der ersten Seite abzubilden?

Vielen Dank.


Comments

Unter Formatierung>Stil>Kopf-, Fußzeile kannst du mit dem Startzeichen $C ... für Urheberrechtsangaben jeden beliebigen Text nur auf der ersten Seite anbringen.

Antwort auf von Mr Fox

Die Betonung liegt auf 'nur'. Dafür halte ich Kopf- und Fußzeile für ungeeignet, genauer für nicht möglich (bei mehr als 2 Seiten).
Dafür sollten Rahmen mit Text die richtige Vorgehensweise sein. Allerdings lassen sich da (leider) die Variablen nicht nutzen. Je nach gewolltem läßt sich u.U. Rahmen mit Text und Kopf-/Fußzeile geschickt kombinieren.

Antwort auf von tuxan

Bevor weiter dran gebastelt wird, Kopf- und Fußzeilen sind prinzipiell für Wiederholungen, bei Seitenzahlen mit automatischer Inkrementation gedacht und gemacht.
Das die erste Seite eine Extrabehandlung erhält, liegt daran, das man auf dem 'Titelblatt' das nicht haben will.
Links/Rechts-Unterschiede wegen der Buchbindung.
Einmalige Texte sind in den Arbeitsbereich einzubinden.
Persönlich wünschte ich mir, das man da die Variablen aus den Kopf-/Fußzeilen auch benutzen könnte. Das würde dann mit 'Eigenschaften Partitur' harmonieren. So muß man bei Änderungen, wie workTitle, workNumber, etc. immer mindestens zweimal und bei sowas wie $M (Datum der letzten Änderung) selber editieren.
Aber das sind Kleinigkeiten, mit denen man leben kann.

Vielen Dank für die Antworten.

Die Sache mit dem Rahmen finde ih gut.

Bei mit ist es aber so, dass der Rahmen am Seitenanfange und nicht am Ende eingefügt wird. Wenn ich ihn dann mit "Abstand oben" nach unten verschiebe, rutscht mein Notensystem auf die nächste Seite, obwohl noch genug Platz dafür wäre.
Wie ändere ich das?

Antwort auf von L. Schmidt

"Bei mit ist es aber so, dass der Rahmen am Seitenanfange und nicht am Ende eingefügt wird."

Immer von dem aktuellen Takt ausgehen und dann Rahmen einfügen oder anhängen benutzen. Anhängen bedeutet aber, das der Rahmen hinten angehängt wird. Während Einfügen vor dem aktuellen Takt eingefügt wird.

Antwort auf von L. Schmidt

Nehmen wir an, Du hast 6 Notenzeilen auf der ersten Seite, der Textrahmen würde den Platz von einer Notenzeile benötigen, so das dann noch 5 Notenzeilen auf der ersten Seite stehen und darunter der Textrahmen.
Da gehst in den ersten Takt der 6. Notenzeile und machst da Textrahmen einfügen (nicht anhängen) und siehe da, da hast Du den ersten Rahmen. Den machst Du dann in der Breite kleiner und gehst wieder in den 1. Takt der 6. Notenzeile und fügst noch einen Textrahmen ein, den Du entsprechen kleiner machst.
Jetzt kannst du die Texte reinschreiben und mußt sie nur noch ein wenig ausrichten.

Antwort auf von tuxan

Anmerkung: Beim Ausrichten der zwei Textrahmen wirst Du sehen, das die Rahmen gleich bleiben und sich nur der Abstand des Textes zum Rand ändert. Damit kannst Du die Texte nach links rechts schieben.
Den unteren Rahmen bekommst Du nach oben, wenn Du dem oberen Rahmen einen negativen Wert im Abstand nach unten gibst. (Negativwerte sind erlaubt und machen öfters Sinn.)

In der Partitur hat es jetzt so funktioniert, wie ich will.
Nun habe ich aber in meinen Auszügen das Problem, das jetzt der Rahmen mitten drin ist und auch nicht am Ende, wie in der Partitur. Wenn ich den Rahmen in einem Auszug dann lösche um einen am Ende zu erstellen, wird er auch in meiner Paritur gelöscht.

Was muss ich tun?

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.