Noteneingabe mit Midi-Gerät

• Apr 18, 2016 - 15:36

Ich hoffe, ich sprenge mit meiner Anfrage nicht den Rahmen der möglichen Hilfestellung: Während ich selbst meine Noten immer "per Hand" in Musescore eingebe, möchte mein Akkordeonlehrer, der jetzt auch zu Musescore gewechselt ist, Noten direkt auf seinem Akkordeon mit Midi-Anschluss an Musescore auf seinem Laptop erfassen. Dass das theoretisch möglich sein muss, hat mir die Suche im Forum nach "Noteneingabe" und "Midigerät" gezeigt.
Kann mir jemand sagen, welches Equipment man benötigt, wie das Ganze anzuschließen und umzusetzen ist und vor allen Dingen, ob sich das wirklich lohnt und die Nachbearbeitung in der Praxis nicht doch so groß ist, dass eine Eingabe über ein Midigerät nicht lohnenswert ist.

Danke für jede Unterstützung und Antwort im Voraus!

Herby


Comments

Antwort auf von Jojo-Schmitz

Hallo Jo-Jo
vielen Dank für die rasche Antwort und den Verweis auf die Beschreibung (die ich bei meiner Suche wohl übersehen habe). Ich glaube, das hat sich wirklich erledigt. Der Mann kann zwar auch Keybord spielen, aber das Problem scheint mir zu sein, dass eine Echtzeit-Notenerfassung aus den dargelegten Gründen nicht mit Musescore möglich ist - und dann erscheint mir eine Noteneingabe mit Maus und/oder Tastenkürzel einfacher.

Gruß
Herby

"Echtzeit-Eingabe" ist bei MuseScore nicht vorgesehen. Das ist auch wenig sinnvoll, der Nachbearbeitungsaufwand wäre zu groß.
Was sich bei mir hervorragend bewährt und m.E. am schnellsten geht:
- mit der linken Hand auf dem Ziffernblock der Computertastatur die Notenwerte eingeben
- eine kleine MIDI-Tastatur auf dem Schreibtisch daneben und darauf mit der rechten Hand die Tonhöhe angeben.
Ich bin selbst Akkordeonist, deshalb muss es bei mir für das Keyboard die rechte Hand sein.
Ziffernblock ist besser als die Ziffernreihe über den Buchstaben, weil die linke Hand dann keine weiten Wege zurücklegen muss.

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.