Kleiner Bug beim Liedtext

• Feb 25, 2017 - 09:03

Problem: Verändert man z.B. durch Transponieren ein Stück, so kann es sein, dass der Liedtext durch nachnunten verschobene Noten läuft. Andert man jetzt nachträglich den Liedtextstil z.B. durch eine Veränderung des Grundlinienabstandes, so wird zwar der Text verschoben, nicht aber die Bindestriche bei der Silbentrennung.
Siehe Beispieldatei

Anhang Größe
Der_Lehrer_in_der_Schule-gDur.mscz 27.35 KB

Comments

Antwort auf von Herby49

Inwiefern benötigst du für die Bezifferung im Generalbass Buchstaben bzw. wofür möchtest du den Generalbass nutzen?

Ich nutze die Generalbassbezifferung zwar in der Regel nicht, aber außer Ziffern und Auflösungszeichen wüsste ich nicht, in welchen Fällen dort Buchstaben genutzt werden.

Siehe Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Generalbass
Siehe auch deinen Forumsbeitrag: https://musescore.org/de/node/115501

Antwort auf von Herby49

Wenn ich es richtig verstehe (ansonsten bitte korrigieren), geht es dabei um Darstellung von Basstönen und Akkorden im Bassschlüssel für Akkordeon. Ich würde nach wie vor dafür eher die Texteingabe für Akkordsymbole(strg+k) als die für Generalbass.(strg+g) nutzen und ist mir noch nicht klar, warum letzteres besser dafür geeignet wäre.

Antwort auf von kuwitt

Ich glaube (muss es aber noch mal prüfen) dass bei den Akkordsymbolen die Enter-Taste (bzw. Shift-Enter) für einen Zeilenumbruch nicht möglich war. Der wird aber benötigt, wenn Grundbass und Akkord (Akkordeon) gleichzeitig gedrückt werden.
Den Fehler mit Enter (Shift-Enter) hat Jojo meines Wissens schon mal als Bug gemeldet.

Gruß
Herby

Antwort auf von Herby49

Punkt für dich ;-).

Die einzige Möglichkeit sehe ich nach wie vor momentan, dieses durch https://musescore.org/en/node/30501 umzusetzen.

Da ich davon ausgehe, dass dies eine gängige Notationsweise ist (ist Stradella-Bass eine richtige Bezeichnung dafür?), könnte ich perspektivisch mir vorstellen, das man die Tastenkürzel für Auflösungszeichen, # und b im Generalbass ändern könnte, bin mir aber nicht sicher wie einfach dies umzusetzen ist.

Da beides für mich eher ein "workaround" ist - alternativ (und meiner Ansicht dort richtiger aufgehoben ) den Zeilenumbruch bei der Notation von Akkordsymbolen zu erlauben.

Bin mir aber nicht sicher, ob es dafür bereits ein "feature request" gibt.

Antwort auf von Herby49

Hab wohl gerade nebenbei noch einen anderen "workaround" gefunden, einfach mal ausprobieren, ob's passt:

- Im Generalbass die Buchstaben eingeben, dass sich h zum Auflösungszeichen ändert, ignorieren
- anschließend markieren und im Inspekteur unter Text -> Stil "Generalbass" auf "Akkordsymbol" ändern

Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.