Akkordsymbole

Updated 3 Monaten ago

    Akkord Symbole sind eine abgekürzte Form der Darstellung musikalischer Akkorde (siehe Akkordnamen und -symbole (Wikipedia) für weitere Details). Zum Beispiel:

    Akkord Symbole

    Anmerkung: Um Takte mit Schrägstrichen zu füllen, siehe Mit Schrägstrichen füllen oder Rhythmische / Schrägstrich - Notation umschalten.

    Neben der herkömmlichen Akkordsymbol-Notation unterstützt MuseScore ab Version 3.3 auch das Nashville Nummern System (NNS) und die Roman Nummern System (RNA).

    Eingabe eines Akkordsymbols

    1. Wählen Sie eine Startnote oder einen Schrägstrich;
    2. Drücken Sie Strg+K (Mac: Cmd+K);
    3. Der Cursor befindet sich nun über dem Notensystem und ist zur Eingabe bereit. Geben Sie das Akkordsymbol wie normalen Text ein, wie folgt:
      • Grundton Note: A, B, C, D, E, F, G.
      • Kreuz: # (hash symbol, Alt+3 auf einer UK-Tastatur).
      • b: b (small letter "b").
      • Doppelkreuz: x (small letter "x") oder ## (zwei Kreuz Symbole).
      • Doppel b: bb (zweimal kleiner Buchstabe b).
      • Auflösezeichen: natural. Anmerkung: Es sollte kein Leerzeichen vor dem Wort "natural" stehen, aber jeder darauf folgende Akkordtext sollte durch ein Leerzeichen getrennt sein - letzteres wird mit dem Befehl Strg+Leerrtaste. Um also zu schreiben B♮m: geben Sie "Bnatural" ein, und drücken SieStrg+Leertaste, und geben Sie dann "m" ein. Sie können auch Strg+Umschalt+H verwenden. Beachten Sie, dass diese weder transponieren noch wiedergeben (außer dem Grundton) oder korrekt nach MusicXML exportieren.
      • Für andere Symbole, siehe Akkordsymbol-Syntax (unten).
    4. Bewegen Sie den Cursor vorwärts oder rückwärts, um die Eingabe oder Bearbeitung von Akkordsymbolen fortzusetzen (siehe Tastaturbefehle unten);
    5. Verlassen Sie den Akkordsymbolmodus durch Drücken von Esc.

    Wenn Sie ein Akkordsymbol verlassen, nehmen die eingegebenen Zeichen automatisch das richtige Format an: Standardmäßig wird eine klein geschriebene Grundnote in Großbuchstaben umgewandelt (für alternative Optionen siehe Automatische Großschreibung); a "#", "b" oder "natural" wird zu einem richtigen Kreuz (♯), b (♭) oder Auflösezeichen (♮) und so weiter. Versuchen Sie nicht, tatsächliche b, Kreuz und Auflösezeichen Zeichen zu verwenden, da MuseScore diese nicht richtig versteht.

    Tastaturbefehle

    Während der Eingabe von Akkordsymbolen sind die folgenden Befehle verfügbar:

    • Leertaste Cursor zur nächsten Note, Pause oder zum nächsten Schlag bewegen
    • Umschalt+Leertaste Cursor zur vorherigen Note, Pause oder zum vorherigen Schlag bewegen
    • Strg+Leertaste (Mac: Alt+Leertaste) ein Leerzeichen an den Akkordnamen anhängen
    • ; Cursor zum nächsten Schlag bewegen
    • : Cursor zum vorherigen Schlag bewegen
    • Tab Cursor zum nächsten Takt bewegen
    • Umschalt+Tab Cursor zum vorherigen Takt bewegen
    • Strg (Mac: Cmd) plus Nummer (1 - 9) Cursor um die Dauer bewegen, die der Zahl entspricht (z. B.; halbe Note für 6)
    • Esc Verlassen.

    Syntax der Akkordsymbole

    MuseScore versteht die meisten der in Akkordsymbolen verwendeten Abkürzungen:

    • Dur: M, Ma, Maj, ma, maj, Δ (type t oder ˆ für Dreieck)
    • Moll: m, mi, min, -
    • Vermindert: dim, ° (mit Kleinbuchstaben eingegeben o, zeigt als °, wenn Sie den Jazz-Stil verwenden, wie o sonst)
    • Halb-ververmindert: ø (type 0, Null). Alternativ können Sie natürlich auch Abkürzungen wie mi7b5 etc. wählen.
    • Erweitert: aug, +
    • Die folgenden Abkürzungen sind ebenfalls gültig: Erweiterungen und Veränderungen wie b9 oder #5, sus, alt und no3; Inversionen und Schrägstrich-Akkorde, wie C7/E; Kommas; Klammern, die einen Teil oder sogar das gesamte Akkordsymbol einschließen können.

    Bearbeiten eines Akkordsymbols

    Ein vorhandenes Akkordsymbol kann auf ähnliche Weise wie normaler Text bearbeitet werden: Siehe . Text bearbeiten.

    Akkordsymbole transponieren

    Akkordsymbole werden standardmäßig automatisch transponiert, wenn Sie das Menü Transponieren Befehl auf die enthaltenen Takte übertragen. Wenn dies nicht erforderlich ist, können Sie die Option "Akkordsymbole transponieren" im selben Dialog deaktivieren.

    Akkordsymbol-Text

    Um das Aussehen von allen Akkordsymbol Texten anzupassen, verwenden Sie eine der folgenden Optionen:

    • Wählen Sie im Hauptmenü FormatierungStilText StileAkkordsymbole. Bearbeiten Sie dann die Texteigenschaften wie gewünscht.
    • Wählen Sie ein Akkordsymbol aus und nehmen Sie Änderungen im Inspekteur vor, Drücken Sie die Schaltflächen "Als Stil festlegen", bevor Sie den Dialog verlassen.

    Akkordsymbol-Stil

    So greifen Sie auf Formatierungsoptionen für Akkordsymbole zu:

    • Wählen Sie im Menü FormatierungStil…Akkordsymbole. Die einstellbaren Eigenschaften sind in den folgenden Rubriken aufgeführt:

    Erscheinungsbild

    Es sind drei Optionen möglich: Standard und Jazz und Benutzerdefiniert. Sie können zwischen diesen mit den Optionsfeldern wählen.

    • Im Stil Standard werden Akkorde einfach gewandelt, wobei die Schriftart durch Ihren [Akkordsymboltext] bestimmt wird](#chord-symbol-text) Stil.

      Standard Akkordsymbole

    • Im Stil Jazz wird die Schriftart MuseJazz für ein handschriftliches Aussehen mit ausgeprägter Hochstellung und anderen Formatierungsmerkmalen verwendet. Der Jazz-Stil ist standardmäßig ausgewählt, wenn Sie eine der Jazz-Vorlagen verwenden.

      Jazz Akkordsymbole

    • Mit der Stiloption Benutzerdefiniert können Sie das Aussehen der Akkordsymbole anpassen (und außerdem die Kompatibilität mit älteren Partituren sicherstellen). Wählen Sie im Feld unten eine benutzerdefinierte Akkordsymbol-Stildatei aus: Diese kann durch Kopieren und Ändern einer der bereits vorhandenen Dateien im Ordner "styles" erstellt werden. Die Dokumentation finden Sie im gleichen Ordner. Beachten Sie jedoch, dass dies nur für fortgeschrittene Benutzer ist und es keine Garantie dafür gibt, dass diese Dateien auch in Zukunft unterstützt werden.

    Anmerkung zur Schreibweise

    By default, MuseScore uses letter names for chord symbols. For users in regions where other note naming schemes are used, MuseScore provides the following controls:

    • Standard: A, B♭, B, C, C♯,...
    • Deutsch: A, B♭, H, C, C♯,...
    • (Gesamt) Deutsch: A, B, H, C, Cis,...
    • Solfeggio: Do, Do♯, Re♭, Re,...
    • Französisch: Do, Do♯, Ré♭, Ré,...
    Automatische Großschreibung

    Standardmäßig schreibt MuseScore alle Notennamen beim Beenden automatisch groß, unabhängig davon, ob Sie sie in Groß- oder Kleinbuchstaben eingegeben haben. Sie können jedoch auch andere Optionen für die automatische Großschreibung auswählen:

    • Klein geschriebene Moll-Akkorde: c, cm, cm7,...
    • Klein geschriebene Bassnoten: C/e,...
    • Notennamen in Großbuchstaben: DO, RE, MI,...

    Sie können die automatische Großschreibung auch komplett ausschalten. In diesem Fall werden die Notennamen einfach so wiedergegeben, wie Sie sie eingeben.

    Platzierung

    • Diagramm Abstand zum Griffbrett: Wenn ein Griffbrettdiagramm vorhanden ist, ist dieser Wert die Höhe, in der das Akkordsymbol über dem Diagramm angebracht wird (negative Werte können verwendet werden).
    • Minimaler Akkordabstand: Der Abstand, der zwischen Akkordsymbolen gelassen werden soll.
    • Maximaler Taktabstand: Ändert die Größe der Lücke zwischen dem letzten Akkordsymbol im Takt und dem folgenden Taktstrich. Sie müssen diesen Wert nur anpassen, wenn es in der Partitur ein durchgehendes Problem mit Überlappungen zwischen dem letzten Symbol in einem Takt und dem ersten Symbol im nächsten Takt gibt.

    Anmerkung: Zusätzlich zu den hier beschriebenen Einstellungen wird die Standardposition der angewendeten Akkordsymbole auch durch Einstellungen im Menü Textstile bestimmt. Die Wirkung ist kumulativ.

    Kapodaster

    Geben Sie die Nummer der Kapodasterposition, an der Sie Ersatzakkorde anzeigen möchten, in Klammern hinter allen Akkordsymbolen in der Partitur ein.

    Nashville Nummern System

    Das Nashville Nummern System (NNS), das in MuseScore seit Version 3.3 verfügbar ist, ist eine Kurzform für die Darstellung von Akkorden, die auf Skalengraden und nicht auf Akkordbuchstaben basiert. Dadurch kann eine Begleitung in jeder Tonart aus derselben Akkordtabelle gespielt werden.

    So starten Sie die Eingabe der Nashville-Notation:

    1. Wählen Sie eine Startnote aus;
    2. Wählen Sie im Menü HinzufügenTextNashville Zahlensystem.

    Genau wie bei den Standard-Akkordsymbolen können Sie die Nashville-Notation normal eingeben und MuseScore wird sein Bestes tun, um die Symbole entsprechend zu erkennen und zu formatieren. Die gleichen Tastenkombinationen, die für die Navigation bei der Eingabe von Standard-Akkordsymbolen verwendet werden (z. B. Leertaste, siehe oben) sind auch für die Nashville-Notation verfügbar.

    Nashville Zahlensystem Beispiel

    Nummerierung nach Stufentheorie

    Ab MuseScore 3.3 wird das System Nummerierung nach Stufentheorie unterstützt - eine Art der musikalischen Analyse, bei der Akkorde durch große und kleine römische Ziffern (I, ii, III, iv usw.), Hochkommata, Tiefkommata und andere modifizierende Symbole dargestellt werden. Es wird verwendet, um die Harmonie einer Komposition unabhängig von ihrer Tonart zu notieren und zu analysieren (siehe Weblinks for further details).

    Anmerkung: Im Gegensatz zu den Standard-Akkordsymbolen und der Nashville-Notation, die MuseScore mit eigenen Algorithmen formatiert, verwendet RNA die freie und quelloffene Campania-Schriftart zur Formatierung der Symbole. Dies ermöglicht MuseScore, die Symbole zu formatieren, während Sie tippen, anstatt die Formatierung erst anzuwenden, wenn Sie fertig sind. Wenn Sie die Campania-Schriftart normal auf Ihrem System installieren, können Sie sie auch in anderen Programmen verwenden und von der gleichen Formatierung profitieren.

    Eingabe nach Stufentheorie

    1. Wählen Sie eine Startnote aus;
    2. Wählen Sie im Menü HinzufügenTextNummerierung nach Stufentheorie. Alternativ können Sie ein Tastaturkürzel in Einstellungen einrichten;
    3. Geben Sie die RNA-Symbole für den Akkord wie normalen Text ein, wie folgt;
      • Dur Akkord: Großbuchstaben römische Ziffern
      • Moll Akkord: Kleine römische Ziffern
      • Verminderte Akkorde: o (Kleinbuchstabe)
      • Halbverminderte Akkore: 0 (Null)
      • Erweiterte Akkorde: +
      • Akkordumkehrungen: Geben Sie bis zu 3 einstellige Zahlen ein, die obere Note zuerst
      • Versetzungszeichen: # (Kreuz), b (b)
      • Für andere Symbole siehe die Bilder unten, "Beispiele für RNA".
    4. Bewegen Sie den Cursor vorwärts oder rückwärts, um mit der Eingabe oder Bearbeitung von Symbolen für andere Akkorde fortzufahren;
    5. Wenn RNA abgeschlossen ist, beenden Sie mit Esc, oder by Klicken Sie auf einen leeren Abschnitt in der Partitur.

    Genau wie bei Standard-Akkordsymbolen können Sie die Analyse mit römischen Zahlen ganz normal eingeben und MuseScore wird sein Bestes tun, um die Symbole entsprechend zu erkennen und zu formatieren. Die gleichen Tastenkombinationen, die für die Navigation bei der Eingabe von Standard-Akkordsymbolen verwendet werden, sind auch für die Analyse mit römischen Zahlen verfügbar (siehe Tastaturbefehle (oben)).

    Beispiele für RNA

    Tippen Sie:

    RNA Beispiel Tippen Sie

    Um zu erhalten:

    RNA Beispiel um zu erhalten

    Wiedergabe (ab Version 3.5)

    Siehe Wiedergabe: Akkordsymbole / Nashville Nummern.

    Do you still have an unanswered question? Please log in first to post your question.